Lehrstuhl für Hochfrequenzsysteme in der Kommunikationstechnik

Koaxialkabel

Findet nur im Wintersemester statt

Grundlagen der Hochfrequenztechnik (GHF)

Studiengänge:

Pflichtveranstaltung für Bachelor EE IT, und im Modul Advanced Electrical Engineering I des Master EE, Wahlpflichtveranstaltung für Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik im Modul Wahlpflichtbereich Kommunikationssysteme

Lernergebnisse / Kompetenzen:

Empfohlen wird die erfolgreiche Teilnahme an den Modulen Mathematik A, B, Grundlagen der Elektrotechnik I,II und Signale und Systeme.

Die Studierenden besitzen die Kompetenz über Eigenschaften der Wellenausbreitung und das Verhalten von Hochfrequenzschaltkreisen mit konzentrierten und verteilten Bauelementen. Die Studierenden erwerbendie Fähigkeit der mathematischen Modellierung. Die Veranstaltung vermittelt grundlegende Kenntnisse der Hochfrequenztechnik.

Inhalte:

Leitungs-DGL, Lösungen (verlustlos, beliebig zeitabhängig, verlustbehaftet), Leitungsabschluß, VSWR, Leitungs-DGL, Modellierung HF-Schaltkreise, Smith-Chart, Reflexionsfaktor- und Impedanz-Transformation entlang verlustloser Leitungen, Bauformen und Eigenschaften von Leitungen für HF-Schaltkreisen, Mikrostreifenleitung, Skintiefe, S-Parameter (Zweitore, Passivität, Reziprozität, Anpassung)

Lernziel:

Sie lernen die Grundlagen der elektromagnetischen Wellenausbreitung in geführten Strukturen (Koaxialleitungen, Wellenleiter, etc.). Sie erlangen das grundlegende Verständnis von Vierpolen und die Fähigkeiten, Impedanzanpassungen zu entwerfen. Nach erfolgreichem Abschluss haben Sie gute Möglichkeiten, in den Bereichen: Hochfrequenzelektronik, drahtgebundene/drahtlose Kommunikation und Entwurf integrierter Schaltungen zu arbeiten.

Wo benötigen Sie diese Fähigkeiten in unseren Forschungsaktivitäten?

Weitere Infos über #UniWuppertal: