Lehrstuhl für Hochfrequenzsysteme in der Kommunikationstechnik

Findet nur im Sommersemester statt

Hochfrequenzsysteme (HFS)

Studiengänge:

Pflichtveranstaltung für Bachelor EE IT, und im Modul Advanced Electrical Engineering I des Master EE, Wahlpflichtveranstaltung für Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik im Modul Wahlpflichtbereich Kommunikationssysteme

Lernergebnisse / Kompetenzen:

Die Studierenden erlangen das Verständnis grundlegende System-Komponenten zum Zwecke der Datenübermittlung bei höheren Frequenzen einzusetzen. Studierende lernen Hochfrequenzsysteme zu charakterisieren, zu dimensionieren und aufzubauen.

Inhalte:

Subsysteme der HF-Technik, Frequenzkonversion, Signalgeneration, Rauschen in HF-Systemen, Effekti-ve Rauschtemperatur, Kaskadenformel, Nichtlinearitäten, Verstärkungskompression, Intermodulationsproduk-te, IP3, Filterung und Signalkonversion, Grenzen analoger Filter, analoge Frequenzkonversion in Mischern,Spiegelfrequenz-Problematik, A-D-Wandlung, HF-Signalerzeugung, Oszillatoren, Synthesizer, Architekturenvon HF-Empfängern, -Sendern und -Repeatern, Antennen, Link-Budget, Heterodyn- und Homodynempfänger, Analoge und digitale Kanalselektion, Software-Radio, Funkkanäle, Vielfachzugriffs- und Duplexverfahren.

Lernziel:

Unsere zukünftige Gesellschaft wird von einer unbegrenzten, allgegenwärtigen drahtlosen Konnektivität angetrieben. Auf der Bausteinebene erlernen Sie die Grundlagen solcher Hochfrequenzsysteme. Hochfrequente Signalverstärkung und nichtlineare Effekte sind von größter Bedeutung. Nach erfolgreichem Abschluss haben Sie gute Möglichkeiten, in den Bereichen: drahtlose Konnektivität, Hochfrequenzelektronik, Kommunikation zu arbeiten.

Wo benötigen Sie diese Fähigkeiten in unseren Forschungsaktivitäten?

Weitere Infos über #UniWuppertal: