Lehrstuhl für Hochfrequenzsysteme in der Kommunikationstechnik

Neue Anwendungsfelder für die Terahertz-Forschung: Forschungsnetzwerk „tera-hertz.NRW“ gestartet

06.09.2022|13:30 Uhr

Das Forschungsnetzwerk „terahertz.NRW“ ist nun gestartet. // Grafik Fraunhofer FHR

Das Forschungsnetzwerk „terahertz.NRW“ ist nun gestartet. Grafik Fraunhofer FHR

Um Forschung und Anwendung im Bereich der Terahertz (THz)-Technologie geht es im Netzwerk „terahertz.NRW“, an dem neben Forscher*innen der Bergischen Universität Wuppertal auch Wissenschaftler*innen der Ruhr-Universität Bochum, der Universität Duisburg-Essen, des Fraunhofer-Instituts für Mikroelektronische Schaltungen IMS und des Fraunhofer-Instituts für Hochfrequenzphysik und Radartechnik beteiligt sind. Das Ziel: die Lücke zwischen grundlagenorientierter Forschung und einer innovationsgetriebenen wirtschaftlichen Entwicklung langfristig schließen. Für ihr Vorhaben erhalten die Wissenschaftler*innen für die kommenden vier Jahre eine Förderung durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW) des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier lesen.

Weitere Infos über #UniWuppertal: